Berichte zur Menschenrechtssituation

Hier finden Sie Links zu Berichten und Dokumenten zur Menschenrechtssituation in El Salvador von unterschiedlichen Autoren und Organisationen. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass Verantwortung für die Inhalte der Dokumente bei den jeweiligen Autoren liegt, die nicht notwendigerweise die Meinung von Amnesty International vertreten.

 

Zur aktuellen Situation:

Das Neueste in Kürze:

El Salvador: Die Maras wollen die Macht
arteTV, 1. Februar 2016

Der unbemerkte Gewaltexzess
taz, 26. Januar 2016

El Salvador: Wie Jugendbanden ein ganzes Land terrorisieren
Süddeutsche, 30. Dezember 2015

El Salvador: Violencia y desplazamiento interno
Öffentliche Anhörung über das Thema "Gewalt und Vertreibung" bei der Interamerikanischem Kommission für Menschenrechte am 19. Oktober 2015 - Video (englisch und spanisch)

 

Offiziere in El Salvador wegen Massakers 1989 verhaftet
amerika21, 10. Februar 2016

Am 8. April 2015 wurde der ehemalige General Vides Casanova, der in den 80er Jahren für zahlreiche Menschenrechtsverletzungen in El Salvador verantwortlich war, seit 1989 in den USA lebte und dort wegen Folterung von drei salvadorianischen Zivilisten in den 80er Jahren zu Schadensersatz verurteilt worden war, nach El Salvador abgeschoben. Dies wirft ganz aktuell wieder die Forderung nach Abschaffung des Amnestiegesetzes auf, das seine Strafverfolgung in El Salvador effektiv verhindert.
Hier ein interessanter Presseartikel:
Masacre de El Níspero: Destello de verdad para el General Vides Casanova, Transparencia Activa 9. April 2015

Eine Fotostrecke, die seinen Empfang in El Salvador durch die Bevölkerung zeigt:
Deportación del General Vides Casanova , InstanteKa in Facebook, 8. April 2015

Am gleichen Tag wurde Col. Inocente Orlando Montano Morales von den USA nach Spanien ausgeliefert, wo er wegen der Ermordung von sechs Jesuiten, ihrer Hausangestellten und deren Tochter am 19.11.1989 vor Gericht steht.
U.S. Deports Salvadoran General Accused in ’80s Killings, New York Times 9. April 2015
zu den Hintergründen dieses Falles:
EEUU entrega la pieza clave del 'caso Ellacuría', el mundo 10. April 2015

 

Dia del Niño en El Salvador 2014: Tasa de infanticidios es la más alta en el mundo
Tag des Kindes in El Salvador 2014: Die Zahl der Selbstmorde von Kindern ist die höchste der Welt
Bericht von UNICEF
starmedia.com, 1. Oktober 2014

 

Center for Democracy in the Americas
Chronologisch zusammengestellte Informationen zum politischen Kontext in El Salvador

 

Zur Situation von Frauen:

Violent El Salvador takes steps to tackle scourge of feminicide
DailyMail, 13. November 2014

Sexual violence rampant among El Salvador gangs
von ALBERTO ARCE, Associated Press, 6. November 2014

El Salvador: crisis of masculinity in a machista society
opendemocracy.net, Julia Zulver, 23. Oktober 2014

Vom Krankenhaus in den Knast
Lateinamerika-Nachrichten Nr. 473, November 2013

El Salvador elections: Putting women's rights on the agenda
Aljazeera, 31.Januar 2014

Geschlechtergerechtigkeit und Frauenrechte in Zentralamerika
Heinrich-Böll-Stiftung, 16. September 2013

 

Zur Aufarbeitung der Vergangenheit:

Derecho a la Verdad en América
Bericht der Interamerikanischen Menschenrechtskommission vom 27. November 2014, in dem die lateinamerikanischen Länder aufgefordert werden, die Amnestiegesetze aufzuheben und alle Unterlagen und Dokumente freizugeben, die zu einer Aufklärung der Menschenrechtsverletzungen der Vergangenheit beitragen können.

 

Urteil des Interamerikanischen Gerichtshofes für Menschenrechte vom 14. Oktober 2014
im Fall der zwischen 1980 und 1982 unter ähnlichen Umständen verschwundenen Kinder José Adrián Rochac Hernández, Santos Ernesto Salinas, Manuel Antonio Bonilla, Ricardo Abarca Ayala und Emelinda Lorena Hernández.
Version nur in Spanisch.

Der lange Weg zur Gerechtigkeit
Zur Suche nach den verschwundenen Kindern.
ila 385, Mai 2015
https://www.ila-web.de/

 

So haben wir Monseñor Romero ermordet
ila 385, Mai 2015
https://www.ila-web.de/

 

Los Archivos Perdidos del Conflicto
Erster Teil eines Dokumentarfilmes von Gerardo Muyshondt. Uraufführung 13.11.2014
Die beiden folgenden Teile werden im Jahr 2015 erscheinen.
Quelle: elsalvador.com, 3. November 2014

 

El Salvador: nueva oportunidad para la paz
La deuda con el pueblo salvadoreño no ha sido saldada tras la dictadura
El País, 20. Mai 2014
Über die anhaltende Straflosigkeit für Menschenrechtsverletzungen in der Zeit des Bürgerkrieges aufgrund des Amnestie-Gesetzes, die Folgen für die Gesellschaft El Salvadors und die kleinen Erfolge in der Aufarbeitung in jüngster Zeit

 

Zur Suche nach den verschwundenen Kindern: La red que exportaba niños de la guerra
Bericht in el faro vom 28. Oktober 2014

Die Suche nach den verschwundenen Kindern

 

El Mozote - El mozote, lucha por la verdad y la justicia
Bericht von Tutela Legal del Arzobispado de San Salvador vom März 2013. veröffentlicht vom Ministerio de Educación im August 2014

Das Massaker von La Quesera

 

From Madness to Hope. Bericht der UN-Wahrheitskommission über den 12-jährigen Bürgerkrieg vom 15. März 1993 (englisch), von der Regierung El Salvadors neu veröffentlicht im August 2014

ONUSAL - Friedensmission der Vereinten Nationen als Resultat der Friedensverhandlungen. Aktiv zwischen 1991 und 1995. Kurzzusammenfassung über ihre Arbeit

El Libro Amarillo. Geheime Dokumente des salvadorianischen Militärs mit einer Dokumentation ihrer "Feinde", von denen die meisten ermordet wurden oder verschwunden sind. Veröffentlicht vom Menschenrechtszentrum der Universität Washington (University of Washington Center for Human Rights - UWHCR) in Zusammenarbeit mit dem Nationalen Sicherheitsarchiv (National Security Archives - NSA) und der Analyse-Gruppe für Menschenrechtsdaten (Human Rights Data Analysis Group - HRDAG) im September 2015.
Dies ist das einzige interne Dokument, das bisher gefunden wurde, das die Überwachungsstrategie des Militärgeheimdienstes aufzeigt, die "terroristische Bedrohung" von Anfang der Siebziger Jahre bis zum Ende des Bürgerkrieges aufzuspüren und auszurotten. Es wurde 2010 versteckt in einem Haus in San Salvador gefunden. Es enthält die Namen, Pseudonyme, Organisationen und Verantwortlichkeiten von 1.975 Personen. Nach Angaben der Herausgeber des Dokumentes wurden 43 % der dort genannten Personen gefoltert, ermordet oder sind bis heute verschwunden. Möglicherweise handelt es sich hier um den bisher noch fehlenden Nachweis der Verstrickungen zwischen den militärischen / geheimdienstlichen Kräften und den Todesschwadronen.

 

Leben in El Salvador:

Die vergessenen Erben Oscar Romeros
SWR2 vom 24.08.2014, 12:05 Uhr. 24:29 min, mp3
Bericht über die Arbeit von Padre David mit Mitgliedern einer Jugendbande und über die Situation in den Gefängnissen

 

Hoffnung auf ein würdiges Leben - Die Menschen der Landgemeinden am Bajo Lempa in El Salvador

 

Berichte staatlicher und internationaler Organisationen:

U.S. Department of State - Bureau of Demodracy, Human Rights and Labor:
Country Reports on Human Rights Practices for 2014 - El Salvador
Die Menschenrechtssituation in El Salvador aus der Sicht des US-Außenministeriums

 

Menschenrechtssituation aus Sicht der Vereinten Nationen:

Am 27. Oktober 2014 wird die Regierung El Salvadors im Rahmen des Universal Periodic Review ihren Bericht über die Situation der Menschenrechte vor dem UN-Menschenrechtsrat abgeben. Die relevanten Unterlagen finden Sie hier: http://www.ohchr.org/EN/HRBodies/UPR/Pages/SVSession20.aspx

 

Am 9. Februar 2010 hat das UNO-Hochkommissariat für Menschenrechte eine Überprüfung der Situation der Menschenrechte in El Salvador vorgenommen. Die kompletten Unterlagen dazu finden Sie hier:
http://www.ohchr.org/EN/HRBodies/UPR/PAGES/SVSession7.aspx