Schwere Menschenrechtsverletzungen während des Ausnahmezustands 2022

 

Aktuelle Online-Petition von Amnesty International

Am 27. März 2022 beschloss das Parlament auf Antrag von Präsident Bukele einen Ausnahmezustand für 30 Tage, mit dem wesentliche Grundrechte außer Kraft gesetzt wurden. Während des Ausnahmezustandes sollten die Mitglieder von kriminellen Banden inhaftiert werden. Der Ausnahmezustand hält bis heute an. Hier finden Sie Informationen von Amnesty International über die Menschenrechtslage und einige weitere interessante Hintergrundberichte.

Sechste Verlängerung des Ausnahmezustands am 15. September 2022 beschlossen!

Bitte beteiligen Sie sich an dieser Online-Petition:

Menschenrechtsverletzungen stoppen!

 

Online-Petition in der internationalen Website von Amnesty International:

Online-Petition in englisch

Online-Petition in spanisch

Zum Download, Ausdrucken und Verteilen: Druckversion der Petition in deutsch

 

Video von Amnesty International auf Twitter (englisch): https://twitter.com/amnesty/status/1562817151731318787?s=20&t=IMcloxzTXE9ujJ-87moVhQ
Das Video in Deutsch: https://twitter.com/amnesty_de/status/1568258570440900613

 

El Salvador: Die Aushöhlung der Menschenrechte ist keine Lösung für das Bandenproblem
Von Duncan Tucker, 31. August 2022

Download PDF-Dokument (deutsch)
Link zum Original (englisch) in der internationalen Website von Amnesty International
Artikel in der Zeitung El País vom 6. September 2022 (spanisch)

 

Festnahmen ohne Ende.
Bericht im ai-journal vom 11.07.2022

 

Einladung zum Wochenendseminar:
El Salvador im Ausnahmezustand - Perspektiven des Widerstands? 09.-11.September 2022 in Frankfurt

 

Ausnahmezustand in El Salvador zum fünften Mal verlängert, amerika21, 21. August 2022

Interessanter Artikel in der DW: El Salvador: Siegt Bukele im Bandenkrieg?, 25.Juni 2022

Artikel in amerika21: Parlament in El Salvador verlängert Ausnahmezustand um weitere drei Monate, 26.06.2022

Am 23.06.2022 fand eine Anhörung vor der Interamerikanischen Menschenrechtskommission CIDH statt, bei der mehrere Menschenrechtsorganisationen ihre Erkenntnisse über die Menschenrechtssituation während des Ausnahmezustandes vorstellten, darunter auch Amnesty International. Die Anhörung wurde aufgezeichnet: https://www.youtube.com/watch?v=joSGHEX4wW4

Auch die Pressekonferenz der Menschenrechtsorganisationen am 24.06.2022 wurde aufgezeichnet: https://twitter.com/arpassv/status/1540402977139294208

 

Artikel in amerika21: El Salvador: Internationale Menschenrechtsorganisationen fordern Wahrung der Rechte von Inhaftierten, 12.06.2022

 

Amnesty-Jahresversammlung in Köln: Einsatz für die Menschenrechte
Pressemeldung, 6. Juni 2022

 

Amnesty International hat in den letzten Wochen schwere Fälle von Menschenrechtsverletzungen während des Ausnahmezustandes in El Salvador dokumentiert und am 02. Juni 2022 im Rahmen einer Pressekonferenz vorgelegt. Die Pressekonferenz können Sie hier anschauen: https://twitter.com/i/broadcasts/1DXxyDpQWNRJM  (ab Minute 17)

El Salvador: Präsident Bukele stürzt das Land in eine Menschenrechtskrise
02. Juni 2022
Link zum Artikel in der deutschen Website von Amnesty International

 

Hier finden Sie die ausführliche Dokumentation der Untersuchungsergebnisse von Amnesty:

El Salvador: Präsident Bukele stürzt das Land nach drei Jahren Regierungszeit in eine Menschenrechtskrise
Pressemeldung, 02. Juni 2022

Download PDF-Dokument (deutsch)
Link zum Original (englisch, spanisch) in der internationalen Website von Amnesty International

 

Interessanter Podcast, der die Situation sehr eindrücklich beschreibt:
El Salvador – im Ausnahmezustand und vor dem Bankrott
NDR Info im Hintergrund, 08.06.2022

 

Interviews mit Erika Guevara Rosas, Direktorin für die Amerikas bei Amnesty International:

Amnistía Internacional: "detenciones del Régimen de Excepción tienen enfoque clasista y racista"
Focos TV, 07.06.2022

"El presidente Bukele muestra intolerancia ante la crítica internacional"
La Prensa Gráfica, 03.06.2022

Bukele contra las maras: "En lugar de responder de manera efectiva a la violencia de las pandillas, Bukele está sometiendo al pueblo de El Salvador a una tragedia"
BBC, 2. Juni 2022

 

Artikel in amerika21: Ausnahmezustand in El Salvador: Verschwundene keine Priorität mehr für Behörden, 28.05.2022

Artikel in amerika21: Fast 30.000 Festnahmen in El Salvador seit Ende März, 18.05.2022

 

El Salvador: Notstand gefährdet Menschenrechte
AI-Index: AMR 29/5576/2022, UA-Nr. UA-041/2022, 09.05.2022

Link zur deutschen Version in der Website der deutschen Sektion von Amnesty International
Link zum Original (englisch, spanisch) in der internationalen Website von Amnesty International

 

Artikel in amerika21: El Salvador: Maikundgebung in angespannter Atmosphäre, 03.05.2022

 

Am 27.03.2022 verhängte das Parlament von El Salvador auf Antrag von Präsident Bukele den Ausnahmezustand, nachdem am Tag zuvor 62 Morde begangen worden waren. Der Ausnahmezustand setzt einige wichtige Rechte, die in der Verfassung garantiert werden, außer Kraft, darunter das Recht auf freie Meinungsäußerung, das Versammlungsrecht, das Recht auf Verteidigung im Fall einer Verhaftung, das Brief- und Telekommunikationsgeheimnis und die freie Ein- und Ausreise. Der Polizeigewahrsam wurde von 72 Stunden auf 15 Tage ohne Kontakt zu Anwalt oder Familie verlängert. In den Haftanstalten wurde der Notstand ausgerufen, mit 24-Stunden-Einschließungen etc. Tausende Menschen wurden bereits verhaftet, ohne zu wissen warum, ohne Recht auf Verteidigung, unter verschärften Haftbedingungen. Amnesty International, Human Rights Watch und die Interamerikanische Menschenrechtskommission forderten die Regierung auf, die Menschenrechte einzuhalten. Präsident Bukele reagierte mit heftigen Angriffen auf Menschenrechtsverteidiger*innen, die seiner Meinung nach die kriminellen Banden verteidigen, sich aber nicht um deren Opfer kümmerten. Es gibt große Befürchtung, dass der Ausnahmezustand dazu genutzt werden könnte, die Arbeit von Nichtregierungsorganisationen und Menschenrechtsgruppen zu unterbinden.

Am 24. April 2022 beschloss das Parlament wiederum auf Antrag von Präsident Bukele die Verlängerung des Ausnahmezustandes um weitere 30 Tage. Am 25. Mai 2022 entschied das Parlament erneut eine Verlängerung um weitere 30 Tage, obwohl immer mehr Informationen über schwerste Menschenrechtsverletzungen bekannt werden, in den Haftzentren Menschen zu Tode kommen und die Umgebung rund um das Gefängnis Mariona mit schwerbewaffneten Soldaten und Panzerfahrzeugen von den verzweifelten Menschen geräumt wurde, die Informationen über ihre Angehörigen in Haft erhalten wollen.

Artikel in amerika21: El Salvador: Proteste gegen die drastischen Einschränkungen von Grundrechten gehen weiter, 27.04.2022

 

El Salvador: Der Ausnahmezustand hat einen Orkan von Menschenrechtsverletzungen ausgelöst
Pressemeldung, 25. April 2022
Download PDF-Dokument (deutsch)

Link zum Original (englisch, spanisch) in der internationalen Website von Amnesty International

 

Der "Krieg" von Nayib Bukele gegen die Banden verschäft die Menschenrechtskrise in El Salvador
Interview mit der Direktorin für die Amerikas bei Amnesty International, Erika Guevara Rosas
Expediente Público, 21.04.2022
Download PDF-Dokument (deutsch)

Link zum Original (spanisch)

 

Artikel in amerika21: Präsident von El Salvador wirft USA vor, kriminelle Jugendbanden zu unterstützen, 15.04.2022

Artikel in amerika21: Immer drastischere Einschränkungen der Grundrechte in El Salvador, 07.04.2022

Artikel in amerika21: Ausnahmezustand in El Salvador setzt Bürger- und Menschenrechte außer Kraft, 31.03.2022

 

El Salvador: Die Gewaltsituation erfordert umfassende Maßnahmen, die die Menschenrechte respektieren
Pressemeldung vom 01. April 2022

Download PDF-Dokument (deutsch)
Link zum Original (englisch) in der internationalen Website von Amnesty International

 

El Salvador: Offener Brief an den Präsidenten von El Salvador Nayib Bukele
AI-Index: AMR 41/5433/2022, 01. April 2022

Download PDF-Dokument (deutsch)
Link zum Original (spanisch) in der internationalen Website von Amnesty International

 

Auch weitere Organisationen nahmen zum Ausnahmezustand Stellung:

Comisión Interamericana de Derechos Humanos, 03.06.2022
CIDH urge a El Salvador a cumplir sus obligaciones internacionales y garantizar políticas penitenciarias y de seguridad ciudadana con respeto a los derechos humanos

Fundación para el Debido Proceso, 03.06.2022
El Salvador: Organizaciones suman 1,123 denuncias de abusos de poder durante régimen de excepción

WOLA - Washington Office on Latin America
El Salvador: State of Exception Contradicts International Human Rights Standards

Human Rights Watch
El Salvador: Broad ‘State of Emergency’ Risks Abuse; Basic Rights Suspended after Spike in Homicides

Gemeinsame Erklärung von 70 internationalen Organisationen, publiziert in DPLf Fundación para el Debido Proceso
El Salvador: Estado de excepción y ataques contra organizaciones y defensores/as de derechos humanos facilita abusos estatales